Single mann mehrere frauen

Mehrere Frauen gleichzeitig daten und ehrlich dabei sein

Wie ist es, mit Ende 30 Single zu sein? Hier erzählt eine Frau. Er sagt: Bestimmt hast du dir auch schon Gedanken gemacht, was das ist mit uns — also, ich bin sehr gern mit dir zusammen Ich sage: Ja, ich auch Ich denke: Klar habe ich mir Gedanken gemacht, ziemlich viele sogar. War ja viel Zeit in zwei Monaten, in denen wir nie über uns geredet haben. Und Familie — warum nicht So eine Ansage hätte ich jetzt aber nicht erwartet. Ich dachte, du willst Party machen? Dich austoben? Neulich hattest du doch erst ein Bewerbungsgespräch in Madrid.

Ich könnte ja ein paar Wochen bei dir einziehen zur Probe. Ja, klar. Nach meinem Urlaub dann.

Mit diesem Verhalten müssen Frauen bei Single-Männern rechnen

Ich habe ja zwei Schlüssel. Das geht aber schnell. Aber vielleicht sollte ich es einfach probieren.

Warum darf ein Mann mehrere Frauen heiraten?

Vielleicht kommt die Liebe mit der Zeit. Und auch Familie. Wird das noch was mit Kindern oder wenigstens einem? Also kann ich so ein Angebot eigentlich nicht ausschlagen Steffen, Anfang 30, und ich, Ende 30, sind seit zwei Monaten zusammen, wenn man das so nennen kann. So richtig verliebt bin ich nicht — es hat sich eher irgendwie ergeben.

Man hat sich getroffen, dann eben noch mal und noch mal. Es ist Sonntag, und wir sehen wahrscheinlich so aus wie all diese Paare, die man am Ufer entlangspazieren sieht und von denen man denkt: Die haben sich gefunden, bestimmt haben sie am Samstag zusammen den Wocheneinkauf gemacht und malen sich gerade ihre gemeinsame Zukunft aus. Steffen und ich jedenfalls kommen gerade von einer Performance, Is there love in Berlin? Es ging um gescheiterte offene und gescheiterte nicht offene Beziehungen.

Mann und mehrere Frauen

Um Leute, die nicht wissen, was sie wollen. Wir wollen anders sein, versteht sich. Den Gegenbeweis antreten, dass es das sehr wohl gibt: Wenn ich nach dem gehe, was ich so höre, wird Liebe immer mehr ökonomisiert. Früher arrangierten die Eltern Ehen, heute macht das der Markt. Nicht mehr die Familie bestimmt, wer es sein soll, sondern das Rating diverser Freunde, Bekannter, Kollegen — überall soll der Partner vorzeigbar sein. Früher ging es um den Charakter, heute um Leistung. Früher träumte man von dem "Richtigen", heute vom "Optimalen". Klingt unromantisch, und das ist es auch.

Dabei ist es ja so einfach, sie kaputt zu machen! Ein bisschen neoliberales Optimierungsdenken, und der Zauber ist weg. Single-Frauen, die schon Kinder haben, haben immerhin den Vorteil, dass die biologische Uhr nicht mehr tickt, oder wenigstens nicht so laut. Bei einer anderen zerstört der Streit um die Zeit mit dem Kind jede Freiheit, und bei der dritten ist gar kein Vater da, der sich kümmert.

Kindergeschrei statt romantischer Flirterei. Als ich mich auf die Idee einlasse, dass wir ein Paar sind, ganz verbindlich, und ihm die Schlüssel in die Hand drücke, lässt er sich doch Zeit mit dem Einzug, er wird immer kühler, distanzierter. Aber da fehlt die Wärme, das Gefühl von Nähe. Ich sage erst mal nichts, aber ich frage mich schon: Stelle ich mich an? Ist er chronisch gefühlskalt? Hat er eine andere? Vielleicht spürt er, dass ich nichts Halbes will.


  • Sag deinen Freunden nicht: "Trenn dich!".
  • Singles: Liebe Männer. Liebe Frauen | ZEITmagazin.
  • 6 Dinge, die Sie von keinem Single-Mann jemals erwarten dürfen.

Und das ist ihm dann doch zu viel. Zwei Wochen später sitzen wir auf dem Sofa. Wir müssen reden. Ich fühle mich überfordert. Mir geht das alles zu schnell. Er will eigentlich gar keine Nähe. Keine Familie. Zumindest nicht mit mir. Steffen passt perfekt in die Geschichten aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis.


  • seriöse thai partnervermittlung.
  • Wie man mehrere Frauen gleichzeitig daten kann ohne Herzen zu brechen;
  • Braucht ein Single-Mann mehrere Frauen ?.
  • Mehrere Affären haben: Die Angst vorm Alleinsein - und vor einer Beziehung.
  • Singles: Mann, geht's uns gut!!

Sie sind nicht repräsentativ, mehr Privatempirie aus einer Berliner Mittelschichtsblase. Das Drehbuch ist oft ähnlich: Von auf null. Dann das schwarze Loch, und er ist weg. Weil er doch eine Frau hat, weil er nur was für einen Abend wollte, oder die Gründe sind unbekannt, weil er einen einfach " ghostet " also kommentarlos von der Bildfläche verschwindet.

Dieses schnelle Wegtauchen findet die Psychologin Benigna Gerisch, die an der Berliner International Psychoanalytic University unter anderem zu "Liebe in Zeiten der Beschleunigung" forscht, nur logisch.

Mehrere Affären haben: Die Angst vorm Alleinsein - und vor einer Beziehung

Warum sollte eine Beziehung in einer Zeit, in der alles von der Wohnung bis zum Arbeitsvertrag auf Flexibilität und Mobilität ausgerichtet ist, von Dauer sein? Wo ist dieser Moment, in dem es kippt? Warum probiert man es nicht wenigstens mal, also länger als zwei Wochen? Man steht da mit seinem Ein-oder-zwei-Kinder-Ziel und fragt sich, wie man das noch schaffen soll in den nächsten fünf Jahren.

Mehrere Frauen gleichzeitig daten

Die biologische Uhr macht Frauen immerhin oft kompromissbereiter. Mit jeder Geschichte dieser Art, die man selbst erlebt oder von Bekannten hört, denkt man: Und wenn man dann doch will und soll und darf und küsst. Dates sind Ausflüchte aus dem Alltag und deshalb schon aus Prinzip schön und aufregend. Und diese Ausflüchte sollten wir uns nicht dadurch kaputt machen, dass wir Dates mit zu viel Bedeutung aufladen.

Wenn wir doch sonst so unabhängig und locker und cool sein wollen, wieso geben wir dann Dates diesen Exklusivitätsanspruch und machen damit schöne Treffen unnötig kompliziert? Nicht jede zwischenmenschliche Beziehung, bei der es irgendwie knistert, muss zwangsläufig auf eine Beziehung oder ein sofortiges Ende zulaufen. Man kann schöne Momente miteinander erleben, ohne festes Ziel vor Augen. Wenn man mal so denk, ist es nur konsequent, sich mit mehreren Menschen parallel zu treffen.

Dann kann man nämlich mehr Dates haben. Trotzdem muss man natürlich aufpassen — auf sich selbst und auf die anderen. Dates haben ja selbst bei dieser unaufgeregten Herangehensweise mit Gefühlen zu tun, und da wird es ja fast schon zwangsläufig irgendwann gefährlich. Fangen wir mit dem anderen an, mit dem Datepartner.

Vorsicht ist ab dem Moment geboten, wenn der sich nicht mehr nur auf das Date an sich freut, sondern auf die Person an sich. Wenn der andere sich verliebt, man selbst aber nicht. Man kann nicht niemandem wehtun, aber man kann dabei so fair wie möglich sein. Also offen sagen, dass man sich gerade an den Dates erfreut und das nicht nur mit einer Person. Dann kann der andere immer noch selber entscheiden, ob er erst einmal teilen kann oder lieber gleich ganz verzichtet. Manchmal möchte man Erfahrungen nicht missen, auch wenn sie wehtun. Manchmal möchte man lieber einen Schutzwall um sich herum aufbauen und jeden Schmerz von sich fernhalten.

Man läuft auch Gefahr, gleichgültig gegenüber den Menschen zu werden, die einem da gegenüber sitzen. Man würfelt Gesprächsthemen durcheinander. Man hört nicht richtig zu. Man ist getrieben von einer inneren Unruhe. Dann kann es passieren, dass man den Menschen übersieht, der toller ist als all das Parallel-Daten und das Ungebundensein. Den Menschen, mit dem man so tolle Momente erlebt, dass man noch viel mehr davon haben will. Dann muss man anfangen, auf die Dates zu verzichten. Beziehungsweise, besser gesagt: Man muss anfangen in die Beziehung verlagern. Und sich tief in die Augen schauen.

Und wollen und sollen und dürfen und küssen. Ohne die ganze Unsicherheit. Menschen, die in ihren Beziehungen unglücklich sind, sind nämlich wie Süchtige: Sie müssen sich selbst helfen. Warum Paare verschiedenen Freunden ihre Sorgen anvertrauen sollten. Wieso geben wir Dates diesen Exklusivitätsanspruch?

Auf sich selbst aufzupassen, ist schwieriger.